Details

Bild Adolf Ritter von Tschabuschnigg

Adolf Ritter von Tschabuschnigg

IM WANDEL UNWANDELBAR.
DER KÄRNTNER DICHTER UND POLITIKER ADOLF RITTER V. TSCHABUSCHNIGG 1809–1877.
PORTRÄT EINER PROBLEMATISCHEN PERSÖNLICHKEIT

Archiv für vaterländische Geschichte und Topographie Bd. 67
Autor: Othmar Rudan
Erscheinungsjahr: 1977
Seitenanzahl: 364
Abbildungen: 15
Gewicht: 900 g
Format: 24,5 x 16 cm

„Im Wandel unwandelbar“ – diesen von Tschabuschnigg selbst geprägten Leitspruch wählte Othmar Rudan zum Titel der Biographie, um diesen Mann, der nicht nur Romane, Novellen, Reiseliteratur und vor allem Lyrik schuf, sondern auch als Jurist, Abgeordneter im Landtag und Reichsrat und sogar als Justizminister in der Öffentlichkeit wirkte, wieder ins Bewusstsein zurückzurufen. Tschabuschniggs umfangreiches Werk, das in der biedermeierlichen Spätromantik begann, überrascht und wirkt modern durch die spätere gesellschaftliche Hinwendung und das soziale Engagement.

Diese Biographie zeichnet nicht nur ein lebendiges Porträt des Menschen in seiner Bindung an Familie und Freunde, des schöpferischen Künstlers in seinem Ringen um Anerkennung, des Politikers voll hohem Verantwortungsgefühl für Heimat und den Geist einer versunkenen Epoche, in der bereits die in das 20. Jahrhundert führenden Kräfte deutlich erkennbar werden.


Tschabuschnigg,_Leseprobe_1.pdf
Tschabuschnigg,_Leseprobe_2.pdf

Preis € 23,50