Details

Bild Anton Kolig

Anton Kolig

ANTON KOLIG. 1886–1950

Buchreihe des Landesmuseums für Kärnten Bd. 1
Autor: Richard Milesi
Erscheinungsjahr: 1954
Seitenanzahl: 42
Abbildungen: 52
Farbtafel: 1
Gewicht: 550 g
Format: 26,5 x 19,5 cm

Mit seiner Malerei ist Anton Kolig geradezu der Antipode Oskar Kokoschkas geworden, dessen Leistung im Porträt, in der Stadtlandschaft liegt. Koligs zentrales Schaffensgebiet ist der Akt, der jugendliche männliche Akt. Sein Werk ist das eines geheimen Plastikers, sicher die plastischste Malerei der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Doch hat Kolig, im Gegensatz zu manchen Malern seiner Epoche, nie eine wirkliche Skulptur geschaffen.
Neben seinen Arbeiten, die dem jugendlichen männlichen Akt gewidmet sind, werden in dem Buch aber auch bezeichnende Beispiele aus anderen Schaffensgebieten kurz analysiert: die bekleidete männliche Figur, der nackte weibliche Körper, das Porträt, das Stillleben und der Tanz.


Kolig,_Leseprobe.pdf

Preis €17,-