Details

Bild Geschichte des Marktes St. Paul

Geschichte des Marktes St. Paul

GESCHICHTE DES MARKTES ST. PAUL IM LAVANTTAL

Archiv für vaterländische Geschichte und Topographie Bd. 57
Autor: Walther Fresacher
Erscheinungsjahr: 1961
Seitenanzahl: 160
Abbildungen: 2
Karten: 2 
Gewicht: 290 g
Format: 24 x 16,5 cm

Der Markt zu Füßen des Klosters St. Paul im Lavanttal war stets ein Stiftsmarkt, der auch heute noch, obwohl seine früheren Bindungen an das Stift längstens 1848 gefallen sind, in engster Fühlung mit diesem lebt. St. Paul, der Markt und das Stift, liegen in einer abgelegenen und verhältnismäßig abgeschlossenen Gegend, wodurch es sich erklärt, dass der Markt bis ins 19. Jahrhundert die Unabhängigkeit vom Kloster nicht erreichen konnte und seine Bewohner, die Bürger, ebenso Untertanen des Stiftes bis 1848 blieben wie die Bauern auf dem flachen Land.

Der Autor hat neben der allgemeinen Geschichte des Marktes auch das Besitzrecht im Markt, dessen Richter und Rat, seine Bürger und deren Häusern sowie das Handwerk und das Gewerbe im Ort untersucht. Weitere Themenschwerpunkte bilden der Verkehr und der Wandel des Ortsbildes.


St._Paul,_Leseprobe.pdf

Preis € 8,50