Details

Bild Das Ständische Theater in Klagenfurt

Das Ständische Theater in Klagenfurt

DAS STÄNDISCHE THEATER IN KLAGENFURT.
1810–1868

Aus Forschung und Kunst Bd. 18
Autor: Othmar Rudan
Erscheinungsjahr: 1973
Seitenanzahl: 569
Programme in Orignial-Wiedergabe: 53 
Faksimiles: 51
Farbtafel:1
Gewicht: 1710 g
Format: 28 x 21 cm


Mit der Führung ihres Theaters haben die Kärntner Stände eine überaus bedeutsame Kultursendung erfüllt. Alle Landeshauptleute waren verständnisvolle Mäzene, unter ihnen hatten vor allem die Freiherren v. Ulm und v. Schmidburg, der  Graf v. Platz und der  Freiherr v. Sterneck diese vornehmlichste Kunststätte des Landes in besonderer Weise gefördert. Ihnen zur Seite standen dabei an erster Stelle als Vorsitzende des Theaterausschusses die Verordneten Seenuß, Christallnigg, Ursenbeck, Aichelburg und Tschabuschnigg, die ihrer verantwortungsvollen Berufung voll bewusst waren und in ihrer Arbeit immer wieder ihre innere Verbundenheit mit der Bühne bekundeten. 1868 wurde das Theater unentgeltlich der Stadt Klagenfurt übertragen.
Das Buch bietet die Möglichkeit die wechselvolle Geschichte des Ständischen Theaters – aufgegliedert nach Funktionsperioden der jeweiligen Direktoren – nachzulesen. Spielpläne runden das Werk ab.


Staendische_Theater,_Inhalt_Seite_1.pdf
Staendische_Theater,_Inhalt_Seite_2.pdf

Preis € 16,-